Heilsteine des Sternzeichen Wassermann

21. Januar bis 19. Februar
Neben Waage und Zwillingen gehört auch das Sternbild Wassermann zur Luftbildkonstellation. Wassermann Menschen sind unabhängige und sehr persönliche Menschen, besonders wie seltsame und ungewöhnliche Dinge. Sie zeigen dies gerne mit unkonventionellen Frisuren oder ungewöhnlichen Kleidern. Sie sind fast überall kreativ und werden es mögen, wenn sie sich von der Masse abheben und anders werden. Das Sternzeichen Wassermann gehört Menschen, die Einsamkeit hassen. Wassermänner sind hilfsbereit, Kameraden und haben immer viele Freunde. Die Heilsteine des Sternzeichen Wassermann sind Labradorit.

Stärken und Schwächen vom Wassermann

Die Leute von Aquarius sind sehr kreativ und originell Menschen. Der Tierkreis hat immer wieder neue verrückte Ideen und Pläne entwickelt, die andere nie verstehen werden. Da es den Seglern jedoch an Ausdauer mangelt, setzen sie ihre klugen Ideen nicht immer um. Die Tugenden des Sternzeichens Wassermann sind Toleranz, Freundlichkeit, Charme und Liebeswürdigkeiten. Dies macht es ihnen leicht, Freunde zu finden und neue Leute kennenzulernen. Aber sie finden es oft schwierig, bestimmte Einschränkungen zu akzeptieren, was ihn egoistischer erscheinen lässt.

Sternbild Wassermann und Liebe

Da Wassermann besondere und außergewöhnliche Dinge mag, sollte sein Partner auch so sein. Wassermann ist nicht für alltägliche Beziehungen in Grau geeignet. Er mag Überraschungen und Veränderungen, man kann ihn nicht in der Liebe einschränken. Seine Freunde sind ihm sehr wichtig, deshalb kann man ihn nicht davon abhalten, seine Freundschaft in einer Beziehung zu pflegen.

Die positiven Eigenschaften des Sternzeichens des Wassermanns:

Toleranz, Einhaltung von Grundsätzen, Unabhängigkeit, Sensibilität

Negative Eigenschaften:

Frivole, introvertiert und oft rebellisch

Heilstein für den Wassermann

Labradorit ist der perfekte Heilstein für das Sternzeichen Wassermann.

Fundort von Labradorit?

Labradorit wurde 1770 im Osten Kanadas entdeckt. Die Labrador-Halbinsel ist eine kleine Halbinsel mit einer kleinen Bevölkerung, auf der er benannt ist.

Es kann auch in Sizilien, Südtirol, der Ukraine, den Vereinigten Staaten, Russland, Finnland, Grönland, Madagaskar, Mexiko und Island gefunden werden.

Welche Farben hat der Heilstein Labradorit?

Die besonderen Regenbogenfarben und der ähnliche metallische Glanz faszinierten viele Menschen. Man kann es mit den glitzernden Federn eines schönen Pfaus vergleichen. Die Farbnuancen reichen von gelb, rot, grün, lila bis blau.

Labradorit und seine Geschichte

Heilstein Labradorit wurde 1579 von Martin Frobisher nach Großbritannien gebracht, aber das eigentliche Jahr der Entdeckung war 1770. Der Heilstein wurde während der Mährischen Mission auf der kanadischen Halbinsel Labrador entdeckt. 1835 wurde bei den Straßenarbeiten in der Ukraine schwarz bis blau blinkenden Feldspat entdeckt. Weil der Heilstein so schön ist, wird er jetzt zur Herstellung von Kunst verwendet, insbesondere von Schmuck.

Wie sollten Sie Labradorit verwenden?

Der Heilstein kann beispielsweise während der Meditation direkt auf der Haut liegen. Sie können es aber auch als Schmuck tragen. Armbänder und Ketten sind sehr beliebt. Solange Sie es jedoch als Taschenstein tragen, reicht es aus. Darüber hinaus können Heilsteine ​​auch anderen helfen. Sie können es als Aktivierung des Handchakras verwenden. Wenn Sie Labradoritkugeln in den Raum legen, wirken sie sehr beruhigend auf die Mürrischen. Zusätzlich schützen Sie den Raum vor negativer Energie und Vibration. Es ist sehr wichtig, dass die Labradoritkugeln keinen Kontakt mit dem Metallsubstrat hat.

Heilstein Labradorit kann gewaschen und unter warmem fließendem Wasser gereinigt werden. Wenn der Stein jedoch trüb aussieht, sollte er in ein Glas Mineralwasser und dann in die Sonne gelegt werden. Wenn Sie es betrachten, hat der Labradorit einen Seeleneffekt. Die körperliche Heilkraft wird durch direkten Hautkontakt freigesetzt. Die positive Schwingung des Heilsteins kann jedes Chakra durchdringen. Daher können Sie den Stein auf das Herzchakra oder das Wurzelchakra legen. Darüber hinaus eignet sich der Heilstein Labradorit sehr gut zur Herstellung von Edelsteinwasser.

Labradorit und seine Wirkung

Labradorit wirkt positiv und ermutigend, wenn unterschwellige Spannungen, emotionale Störungen oder eine Verbesserung des Neurotizismus auftreten. Das Unterbewusstsein wird wiederhergestellt und neue Horizonte eröffnet. Die schillernde Farbvielfalt stimulierte nicht nur unsere Kreativität und Fantasie, sondern sorgte auch für mehr Selbstintuition in der emotionalen Welt.

Heilstein Labradorit kann auch optimal für Gelenke und Knochenbereiche eingesetzt werden. Steine ​​wirken sehr beruhigend auf Arthrose, Gicht und Rheuma. Es hat auch eine sehr aktive und beruhigende Wirkung auf das Herz-Kreislauf-System.

Labradoriten ​​wirken am besten auf das Herzchakra

In der Astrologie wird es Krebs, Skorpion und Wassermann im Tierkreis zugeordnet. Wenn Labradorit auf dem Heilstein in den Raum gelegt wird, sollte er dort alle negative Energie eliminieren. Sie können Labradoritwasser für kurze Zeit trinken, um die körperliche Fitness zu verbessern.

Damit Sie den Ring oder anderen Schmuck lange schätzen können, müssen Sie ihn bei der Hausarbeit ablegen.Der Stein ist nicht nur druckempfindlich, sondern auch sehr empfindlich gegenüber Laugen, Temperaturschwankungen und anderen Chemikalien. Durch den schnellen Übergang von heißem zu kaltem Wasser bricht der Stein. Legen Sie den Heilstein beim Reinigen nicht in ein Ultraschallbad, da er auch hier schnell beschädigt werden kann.

Am besten reinigen Sie die Heilsteine ​​nach Gebrauch in warmem Leitungswasser. Es sollte dann zum Laden in eine Schüssel mit Mineralwasser gegeben werden. Es ist auch möglich, ihn mit Hämatit-Taumelstein zu entladen und ihn dann wieder in einem Bergkristall zu laden.

Für dich vielleicht ebenfalls interessant...