Kronenchakra – Göttliches Licht

Das Kronenchakra ist das siebte Chakra. Es befindet sich direkt an der Spitze des Kopfes und wird daher auch als Scheitel-Chakra bezeichnet. Im Sanskrit bezieht sich das Kronenchakra auf Sahasrara, was tausendmal oder tausendmal bedeutet. Dies ist eine Referenz für das Tausendfache Blütenblatt des Lotus (ein Symbol des Kronenchakras). Das Koronarchakra ist das erste Chakra direkt außerhalb des Körpers. Die Elemente des Kronenchakras sind das Universum. Jedes der fünf Elemente des Universums (Äther, Luft, Feuer, Wasser und Erde) ist einem Hauptchakra zugeordnet. Es bezieht sich auf transparentes oder weißes Licht, während sich das spirituelle Licht auf Energie bezieht. Das Koronarchakra wird der Zirbeldrüse im Gehirn als endokrine Drüse zugeordnet. Es ist verwandt mit Serotonin und Melatonin.

Kronenchakra – Bedeutung und Aufgabe

Wie jedes Chakra hat auch das Kronenchakra eine bestimmte Bedeutung. Das Kronenchakra öffnet sich nach oben und ermöglicht es den Menschen, sich mit dem Göttlichen oder dem Universum zu verbinden. Durch Fusionen und Solidarität haben die Menschen erfolgreich das höchste Maß an Wissen und Weisheit erworben. Wenn Sie Ihr Koronarchakra öffnen können, werden Sie begeistert sein. Sie müssen sich keine Sorgen mehr machen, Sie müssen auch die schmerzhafte Erfahrung verstehen. Alles macht Sinn. Lila, Violett, Weiß, Gold oder Farblos sind dem KKronenchakra zugeordnet.

Um die Kronenchakren zu verfärben, werden die kühlen blauen und warmen roten Teile zu einem typischen Purpur kombiniert. Diese Farben sind für die Meditation sehr wichtig, da sie mit dem Unterbewusstsein zusammenhängen. Das Kronenchakra hat das berühmte Mantra „OM“ und Raumelement. Die Bedeutung des Kronenchakras beinhaltet ein höheres Selbst, göttliches Schicksal und Einheitsbewusstsein. Alle körperlichen und geistigen Erkrankungen werden in den Herzkranzgefäßen kontrolliert. Das Wurzelchakra ist der Kommunikationspartner des Koronarchakras. Ein wichtiger Aspekt des Koronarchakras ist das Traumbewusstsein.

Kronenchakra
Kronenchakra

Ausprägung des Kronenchakras

Das Resonanzalter des Kronenchakras liegt zwischen 26 und 30 Jahren. Es kann jedoch erst nach Aktivierung des Kundalini-Kraft vollständig eingeschaltet werden. Kundalini-Kraft ist eine ätherische Kraft. Wenn in diesen Lebensjahren Probleme auftreten, sollte das Alter der Resonanz so berücksichtigt werden, dass das Resonanzchakra in irgendeiner Weise beeinflusst wird. Für die meisten Menschen ist das Koronarchakra so breit, dass es die geringste Energiemenge aufnehmen kann. Koronarchakren können nur entwickelt werden, wenn alle anderen sechs Chakren aktiviert sind. Bisher ist es nur wenigen gelungen, das Kronenchakra vollständig zu öffnen. Die vollständige Öffnung dieses Chakras wird als erste Stufe der Erleuchtung angesehen.

Das Kronenchakra kann nicht bewusst gesteuert werden. Das teilweise Öffnen des Kronenchakras ist auch eine Antwort auf die göttliche Führung seines Lebens. Diese Menschen sind sehr sensibel und tolerant gegenüber anderen und beabsichtigen nicht, Veränderungen herbeizuführen. Das Talent des Kronenchakras bedeutet auch, dass sich der Einblick in die Venen des Lebens auf allgemeiner Ebene ständig vertieft. Eine Kronen-Chakra-Blockade kann ebenfalls auftreten. Hier gibt es jedoch weniger Hindernisse als unterentwickelt. Menschliches Leiden, Wut und Enttäuschung können dazu führen, dass der Kontakt mit Gott teilweise oder vollständig verweigert wird. In diesem Fall wird dies als koronare Herzkrankheit angesehen.

Kronenchakra unterstützen mit Heilsteinen, Aromen, Räucherstoffen und Nahrung

Die Position der Kronenchakra über ihrem Fontor ist auch eine spirituelle Position. Hier verschmelzen Geist und Seele. Diamanten eignen sich zur Verwendung als Kronenheilsteine, aber Bergkristall-, Purpurfluorit-, Bleiglanz- und Herkimer-Diamanten gelten auch als Koronarheilsteine. Mit diesen Steinen können Sie das Kronenchakra unterstützen. Es können jedoch auch andere Optionen verwendet werden. Düfte wie Weihrauch, Rosenholz oder Orangenblüten eignen sich ebenfalls zur Unterstützung des Kronenchakras. Kronenchakren können auch gut mit Aromastoffen wie Myrrhe, Weihrauch und Sandelholz gefördert werden. Jeder kann durch seinen eigenen Lebensstil, insbesondere durch Ernährung, verbesserte Koronararterien bereitstellen. Einfache Ernährung eröffnet Raum für spirituelle Erfahrungen. Die ideale Diät ist eine reine Gemüsediät wie Obst, Blätter, Nüsse, Quellwasser, grüner Tee oder Saft. Essen sollte keine Belastung sein, die dazu führen kann, dass sich die Kronenchakren gut entwickeln.

Psychische Störungen des Kronenchakras

Da das Kronenchakra als das höchste und reinste Zentrum des Bewusstseins angesehen wird, kann die Art des Kronenchakras psychische Probleme verursachen. Menschen mit Dysplasie der Koronarchakren zeigen aus materieller und gesundheitlicher Sicht Mängel im Leben.

Verwirrung

Weil die Kronenchakra nicht entwickelt sind, leugnen die Menschen ihr wahres Selbst.

Gewissen

Bei offenen Kronenchakra ist es wichtig, auf Ihr Gewissen zu hören. Wenn die Kronenchakra blockiert ist, verlernen die Menschen, auf ihr Gewissen zu hören.

Behinderung der Entwicklung

Wenn Sie nicht auf sich selbst hören, wird Ihre eigene spirituelle Entwicklung blockiert oder behindert.

Materialwert

Menschen mit beeinträchtigten Kronenchakren widmen ihre ganze Energie materiellen Dingen und Werten.

Desorientiert

Aufgrund der Koronardysplasie treten Orientierungslosigkeit und geistige Leere auf.

Angst

Die Betroffenen sind besorgt über ihren Mangel an Leben und haben wenig Glück im Leben. Dies kann zu Depressionen und Weltschmerzen führen.

Desinteresse

Es ist schwierig, sich für etwas zu interessieren, und es ist schwierig, Entscheidungen zu treffen. Eine innere Leere breitete sich aus. Du bist verwirrt und unglücklich.

Isolierung

Aufgrund seiner inneren Leere zieht sich ein Mensch weiter zurück und droht isoliert zu werden.

Bedeutungslosigkeit

Die irrelevante Rolle ist besonders wichtig, insbesondere ab einem bestimmten Alter, und zeigt sich besonders deutlich in der sogenannten Midlife-Crisis. Sie haben das Gefühl, nicht mehr zu wissen, wer Sie sind.

Ein langsam wachsendes oder sogar blockiertes Kronenchakra kann andere Chakren beeinflussen. Obwohl das obige Chakra dies besser ausgleichen kann, wirkt sich das fragile Kronenchakra besonders auf das Wurzelchakra aus.

Auswirkungen eines schwachen Kronenchakras auf den Körper

Wenn das Kronenchakra gestört ist, kann es auch den Körper beeinflussen. Mit zunehmendem Alter haben schlecht entwickelte Kronenchakren häufig Probleme wie neurologische Störungen, Lähmungen, Multiple Sklerose oder Krebs. Darauf können auch Schlaf und Schlafstörungen sowie ein geschwächtes Immunsystem zurückgeführt werden. Körperliche Probleme sollten als Anzeichen dafür angesehen werden, dass sich die Person im Inneren geschlossen hat. Ihm fehlt seine Kreativität und er wünscht sich natürlich einen höheren Teil von sich. Zellerneuerungs- und Verkalkungsstörungen gelten auch als körperliche Symptome einer Beteiligung des Kronenchakras. Wenn das geschwächte Kronen-Chakra auf das geschwächte Wurzelchakra trifft, können sie leichter vererbt werden. Daher ist es wichtig, ein Gleichgewicht zu finden, um die Symptome zu reduzieren oder zu heilen.

Für dich vielleicht ebenfalls interessant...